Wie man sicher in Bitcoin investiert: Ein Leitfaden für Einsteiger Foto
Startseite > Blog > Wie kann man in Bitcoin investieren? Die 5 besten Möglichkeiten

Wie kann man in Bitcoin investieren? Die 5 besten Möglichkeiten

11244 min. zum Lesen

    Das Investieren in Bitcoin, oft abgekürzt als BTC, kann auf verschiedene Weise angegangen werden.

    Nachfolgend werden wir versuchen, Methoden für Anfänger aufzuzeigen, um in Bitcoin zu investieren.

     

    In den letzten Jahren ist Bitcoin bei den Anlegern immer beliebter geworden. Gleichzeitig haben sich die Diskussionen um Bitcoin und andere Kryptowährungen intensiviert. Befürworter preisen sie als Inbegriff einer zukünftigen Währung und Investition, während Skeptiker vor ihrer Volatilität und ihrem Potenzial für bescheidene Erträge warnen. Im Folgenden finden Sie die wichtigsten Schritte, wie Sie als Anfänger in Bitcoin investieren können:

            1. Einer Krypto-Börse beitreten

    Wenn jemand entscheidet, ob er in Bitcoin investieren soll, muss er zunächst entscheiden, welche Börse er für seinen Kauf nutzen möchte.

    Da Bitcoin nicht zentralisiert oder von einer bestimmten Bank ausgegeben wird, können Sie es auf verschiedenen Kryptowährungsbörsen kaufen, die Bitcoin-Transaktionen erleichtern.

    Wenn Sie Bitcoin kaufen, müssen Sie eine Börse auswählen, bei der Sie den Kauf tätigen wollen. Im Folgenden finden Sie eine Auswahl der besten Börsen:

     

    •  Binance - Die größte Börse mit den meisten Nutzern und dem größten Handelsvolumen
    •  Coinbase - die größte US-Börse
    •  Kraken - US-Börse, an der man in verschiedene Währungen investieren kann
    •  Bitfinex - die älteste Börse, zugeschnitten auf Trader
    •  Kucoin - am besten für neue Notierungen und Paare
    •  Gate - DEX und CEX Börse in einer Plattform

     

    Es gibt zahlreiche Kryptowährungsbörsen, jede mit ihren eigenen Funktionen, Gebühren und unterstützten Kryptowährungen. Recherchieren und vergleichen Sie verschiedene Börsen, um eine zu finden, die Ihren Bedürfnissen entspricht.

          

           2. Besorgen Sie sich ein Bitcoin-Wallet

     

    Es gibt verschiedene Arten von Bitcoin-Wallets, darunter Software-Wallets (Desktop, mobil oder webbasiert), Hardware-Wallets (physische Geräte) und Papier-Wallets (gedruckte QR-Codes). Entscheiden Sie anhand von Faktoren wie Sicherheit, Bequemlichkeit und Zugänglichkeit, welcher Typ Ihren Bedürfnissen am besten entspricht.

    Sobald Sie sich für eine Geldbörse entschieden haben, sollten Sie sich über verschiedene Anbieter informieren. Einige beliebte Optionen sind:

     

    • Software-Wallets: Electrum, Coinbase Wallet, Mycelium
    •  Hardware-Geldbörsen: Ledger Nano S, Trezor, KeepKey
    •  Web-Geldbörsen: Blockchain.info, Coinbase, BitPay
    •  Papier-Wallets: Bitaddress.org, BitcoinPaperWallet.com

     

    In der Regel laden Sie eine Anwendung herunter oder melden sich auf einer Website für Software- und Web-Wallets an. Für Hardware-Wallets müssen Sie das physische Gerät bei einem autorisierten Händler kaufen.

    Sobald Ihre Wallet eingerichtet ist, wird Ihnen eine Bitcoin-Adresse (oder mehrere Adressen) zugewiesen. Sie können diese Adresse mit anderen teilen, um Bitcoin-Zahlungen zu erhalten. Bitte ergreifen Sie Maßnahmen, um Ihre Wallet zu sichern und sie vor unbefugtem Zugriff oder Verlust zu schützen.

     

    3. Platzieren Sie Ihre Bitcoin-Bestellung

     

    Nachdem Sie erfolgreich ein Krypto-Börsenkonto eröffnet haben und wissen, warum Sie in Bitcoin investieren, sind Sie bereit, Ihre erste Bestellung aufzugeben.

    Nachdem Sie entschieden haben, wie viel Sie investieren möchten, können Sie mit einem kleineren Betrag beginnen und später Ihre Investition erhöhen.

    Zahlen Sie das Geld mit einer unterstützten Zahlungsmethode auf Ihr Börsenkonto ein. Je nach Börse kann dies eine Banküberweisung, eine Kredit-/Debitkarte oder eine andere unterstützte Methode sein.

    Sobald Ihr Konto aufgeladen ist, navigieren Sie zum Handelsbereich der Börse. Suchen Sie nach den Bitcoin-Handelspaaren (z. B. BTC/USD, BTC/EUR) und wählen Sie das Paar, mit dem Sie handeln möchten.

    Sobald Sie Ihren Kaufauftrag platziert haben, wird er im Orderbuch der Börse aufgeführt. Wenn der Markt den von Ihnen angegebenen Preis erreicht, wird Ihr Auftrag ausgeführt, und Sie erhalten den Bitcoin auf Ihr Börsenkonto.

    Jetzt haben Sie Ihren eigenen Bitcoin.

     

    4. Erhalten Sie einen Cloud-Mining-Vertrag

     

    Beim Cloud-Mining können Nutzer Kryptowährungen wie Bitcoin schürfen, ohne ihre eigene Mining-Hardware kaufen und warten zu müssen. Stattdessen können sie Mining-Ressourcen von einem entfernten Rechenzentrum mieten.

    Um einen Bitcoin-Cloud-Mining-Vertrag zu erwerben, müssen Sie in der Regel die folgenden Schritte befolgen:

    Suchen Sie nach seriösen Cloud-Mining-Anbietern, die Bitcoin-Mining-Verträge anbieten. Ein bekannter Anbieter ist 1BitUp. Er bietet transparente Berechnungen, keine versteckten Gebühren und realistische Renditen.

    Besuchen Sie die 1BitUp-Plattform und melden Sie sich für ein Konto an. Sie müssen Ihre E-Mail-Adresse angeben, ein Passwort erstellen und möglicherweise einen Verifizierungsprozess durchlaufen.

    Sobald Sie ein Konto haben, navigieren Sie zu dem Bereich, in dem Sie Mining-Verträge kaufen können. Sehen Sie sich die verfügbaren Pläne an und wählen Sie Ihr Budget und Ihre Mining-Vorlieben aus. Berücksichtigen Sie die Vertragsdauer, die Hash-Rate, die Wartungsgebühren und die potenzielle Rentabilität.

    Jetzt sind Sie bereit, Ihre Belohnungen zu erhalten!!!

     

    5. Verwalten Sie Ihre Krypto-Investitionen

     

    Sobald Sie Bitcoin gekauft haben, stehen Ihnen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung, um Ihre neu gewonnene digitale Währung zu nutzen:

    1.         Online-Transaktionen: Bitcoin können für Einkäufe bei Händlern und Dienstleistern verwendet werden, die Kryptowährungen als Zahlungsmittel akzeptieren. Dazu gehören Online-Händler, Spieleplattformen, Abonnementdienste und mehr.

    2.         Langfristige Investition: Viele Anleger entscheiden sich dafür, ihren Bitcoin über einen längeren Zeitraum zu halten, in der Erwartung, dass sein Wert mit der Zeit steigt. Bei dieser Strategie, die gemeinhin als "HODLing" (eine falsche Schreibweise von "hold") bezeichnet wird, werden Bitcoin in einer sicheren Wallet gelagert und auf günstige Marktbedingungen gewartet, um sie zu verkaufen oder zu handeln.

    3.         Day-Trading: Für diejenigen, die daran interessiert sind, ihre Bitcoin-Bestände aktiv zu verwalten, bietet das Daytrading eine Möglichkeit, von kurzfristigen Preisschwankungen auf dem Kryptowährungsmarkt zu profitieren. Daytrader kaufen und verkaufen Bitcoin innerhalb desselben Tages mit dem Ziel, aus den Preisbewegungen Kapital zu schlagen und Gewinne zu erzielen. Um in Bitcoin-Aktien zu investieren, ist ein tiefes Verständnis der Markttrends, der technischen Analyse und des Risikomanagements erforderlich.

     

    Wie viel sollte ich in Bitcoin investieren?

     

    Die Entscheidung, wie viel man in Bitcoin oder einen anderen Vermögenswert investieren sollte, hängt von mehreren Faktoren ab, darunter Ihre finanzielle Situation, Ihre Anlageziele, Ihre Risikotoleranz und die allgemeine Portfoliodiversifizierung:

     

    1.         Wenn Sie Geld verdienen wollen, müssen Sie Ihre aktuelle finanzielle Situation bewerten, einschließlich Ihres Einkommens, Ihrer Ersparnisse, Ihrer Schulden und Ihrer Ausgaben. Überlegen Sie, ob Sie über ein verfügbares Einkommen verfügen, das Sie für Investitionen nutzen können, nachdem Sie Ihre wichtigsten finanziellen Verpflichtungen wie Rechnungen, Ersparnisse für Notfälle und die Rückzahlung von Schulden erfüllt haben.

    2.         Wenn Sie zum ersten Mal in Bitcoin oder Kryptowährungen investieren, sollten Sie mit einem kleinen Betrag beginnen, den Sie sich leisten können zu verlieren. Wenn Sie an Erfahrung und Vertrauen gewinnen, können Sie Ihre Investition schrittweise erhöhen.

    3.         Wenn Sie mehr Klarheit darüber benötigen, wie viel Sie in Bitcoin investieren sollten oder eine persönliche Anlageberatung benötigen, sollten Sie einen qualifizierten Finanzberater konsultieren.

     

    Letztendlich ist die Entscheidung, wie viel man in Bitcoin investieren sollte, sehr persönlich und sollte auf Ihren Umständen und Investitionszielen basieren.

     

    Ist es sinnvoll, in Bitcoin zu investieren?

     

    Die einfache Antwort auf die Frage, ob ich in Bitcoin investieren sollte, ist, dass keine Investition allgemein als von Natur aus "gut" oder "schlecht" bezeichnet werden kann. Stattdessen hängt ihre Eignung von Ihrer Risikotoleranz, Ihrer Anlagestrategie und Ihren finanziellen Zielen ab. Bevor Sie Bitcoin als Anlagemöglichkeit in Erwägung ziehen, sollten Sie unbedingt Ihre Wünsche genau prüfen und festlegen, was Sie mit Ihren Investitionen erreichen wollen. Möchten Sie ein passives Einkommen erzielen, hauptberuflich investieren oder Kapital für den Ruhestand anhäufen? Die Beantwortung dieser Fragen wird Ihnen dabei helfen, herauszufinden, ob es sich lohnt, in Bitcoin zu investieren.

     

    Die Vorteile von Bitcoin-Investitionen

     

    Investitionen in Bitcoin bieten das Potenzial für beträchtliche Renditen, die 1000% oder mehr erreichen können. Auch wenn es zweifellos eine Herausforderung ist, solche Gewinne zu erzielen, so liegen sie doch im Bereich des Möglichen.

     

    Durch den Erwerb einer beträchtlichen Menge an Bitcoin können Sie von einem Anstieg des Marktes profitieren und Ihre Münzen zu einem wesentlich höheren Wert verkaufen, wenn die Nachfrage hoch ist. Darüber hinaus besteht die geringe Möglichkeit, dass sich Bitcoin als Währung der Zukunft etabliert oder als Handelsobjekt an Bedeutung gewinnt, was zu Renditen aus langfristigen Anlagen führen könnte. Es ist jedoch wichtig zu wissen, dass Bitcoin-Werte im Allgemeinen im Laufe der Zeit einen Abwärtstrend aufweisen.

     

    Der Erfolg von Bitcoin-Investitionen hängt oft von einem geschickten "Timing des Marktes" ab. Dies bedeutet, dass man Coins kauft, wenn ihr Wert niedrig ist, und sie auf dem Höhepunkt ihres Wertes verkauft. Risikofreudige Anleger, die die Markttrends genau beobachten, können mit dieser Strategie beträchtliche Renditen erzielen, die möglicherweise die mit herkömmlichen Anlagen wie Unternehmensaktien oder Staatsanleihen erzielbaren Renditen übertreffen.

     

    Die Nachteile von Bitcoin-Investitionen

     

    Die Investition in Bitcoin birgt mehrere potenzielle Nachteile und Risiken, die Anleger sorgfältig abwägen sollten, bevor sie ihr Kapital einsetzen.

    Bitcoin ist notorisch volatil und sein Preis unterliegt in kurzen Zeiträumen schnellen und erheblichen Schwankungen. Diese extreme Volatilität kann zu beträchtlichen Kursschwankungen führen, was für die Anleger potenzielle Verluste bedeutet.

    Erfahrene Investoren können unerfahrene oder ahnungslose Personen ansprechen und sie dazu bringen, erhebliche Geldsummen in Bitcoin zu investieren. Dieser Zustrom von Investitionen löst einen schnellen Anstieg der Bitcoin-Preise aus.

    Diese opportunistischen Investoren machen sich die Situation zunutze, indem sie ihre gesamten Bestände verkaufen, bevor der Kaufrausch abklingt, und dabei beträchtliche Gewinne einfahren. Sobald jedoch der Zustrom neuer Investoren nachlässt, sinkt der Wert von Bitcoin stark.

    Eine Münze, die für 1000 Dollar gekauft wurde, kann auf bis zu 50 Dollar fallen. Unglücklicherweise müssen ahnungslose Investoren, die zu überhöhten Preisen gekauft haben, einen beträchtlichen Verlust hinnehmen und können ihre Investition vergeuden.

     

    Wie man den gekauften Bitcoin aufbewahrt

     

    Wenn Sie Bitcoin kaufen, erwerben Sie das Eigentum an der von Ihnen erworbenen Menge. Dieses Eigentum wird durch die Bereitstellung von zwei Schlüsseln ermöglicht - einem öffentlichen und einem privaten. Der öffentliche Schlüssel verschlüsselt Informationen und generiert Ihre einzigartige Wallet-Adresse, während der private Schlüssel es Ihnen ermöglicht, die Informationen zu entschlüsseln und auf Ihre Bitcoin zuzugreifen. Sie müssen diesen privaten Schlüssel sorgfältig aufbewahren und schützen.

    Ihr Eigentum an Bitcoin wird in der Blockchain sicher aufgezeichnet, gespeichert, validiert und verschlüsselt. Dank der robusten Verschlüsselungsmethoden wurde noch keine Kryptowährung durch die Manipulation von Blockchain-Daten kompromittiert oder gestohlen.

     

    Heiße Geldbörsen

     

    Hot Wallets für Kryptowährungen sind mit dem Internet verbundene Geldbörsen, die eine Reihe von Funktionen bieten, darunter das Speichern, Senden und Empfangen von Token und die Verwaltung und Anzeige aller verfügbaren Token an einem zentralen Ort. Auf diese Wallets kann von internetfähigen Geräten wie Smartphones, Tablets und Laptops aus zugegriffen werden. Ihre Beliebtheit rührt von der Bequemlichkeit her, mit der sie Geld sofort überweisen und empfangen können.

    Die Funktionsweise einer Kryptowährungs-Geldbörse ist einfach: Sie speichert sicher die privaten Schlüssel, die mit Ihren Kryptowährungen verbunden sind, unabhängig davon, ob sie durch Kauf oder Mining erworben wurden. Diese privaten Schlüssel sind für die Autorisierung von Kryptowährungstransaktionen unerlässlich.

    Eine Hot Wallet dient als Schnittstelle für die Ausführung von Kryptowährungstransaktionen und zeichnet diese Transaktionen im dezentralen öffentlichen Blockchain-Ledger auf. Zwei wichtige Komponenten in einer Kryptowährungs-Wallet gewährleisten die Sicherheit Ihrer digitalen Vermögenswerte: private Schlüssel und öffentliche Schlüssel, die beide aus kryptografischen Zeichenfolgen aus Buchstaben und Zahlen bestehen.

    Private Schlüssel dienen zur Validierung des Eigentums an einem Token und sind für die Ausführung von Kryptowährungstransaktionen unerlässlich. Sie funktionieren ähnlich wie Passwörter, die zur Autorisierung einer Kryptoüberweisung erforderlich sind.

    Im Gegensatz dazu sind öffentliche Schlüssel kryptografische Identifikatoren, die den Versand von Kryptowährungen an andere Nutzer ermöglichen. Sie ähneln den Benutzernamen von Konten und sind für die Einleitung von Kryptotransfers unerlässlich.

     

    Kalte Geldbörsen

     

    Cold Wallets unterscheiden sich von Hot Wallets dadurch, dass sie nicht mit dem Internet verbunden sind, was sie weniger anfällig für Hacking-Versuche macht. Dieser Unterschied hat Cold Wallets zu größerer Bekanntheit und Akzeptanz verholfen, insbesondere nach dem Zusammenbruch von FTX, einer bedeutenden zentralisierten Kryptowährungsbörse, die im November 2022 Konkurs anmeldete. Der vermeintliche Hack führte zum Einfrieren oder Verlust der digitalen Vermögenswerte zahlreicher Nutzer.

    Cold Wallets treten typischerweise als Hardware-Geräte auf, die USB-Sticks ähneln, und kosten normalerweise zwischen 50 und 200 US-Dollar. Beispiele für Cold-Storage-Geldbörsen sind Hardware-Geldbörsen und Papier-Geldbörsen.

    Ein wichtiger Aspekt zur Erhöhung der Sicherheit ist, dass die privaten Schlüssel von Cold Wallets im Gegensatz zu Hot Wallets vollständig offline bleiben. Diese privaten Offline-Schlüssel sind für die Durchführung von Kryptowährungsumtauschvorgängen über die Geldbörse unerlässlich.

    Bei der Durchführung eines Kryptowährungsaustauschs über eine kalte Geldbörse wird der Prozess online eingeleitet, aber die endgültige Autorisierung erfordert eine digitale Offline-Signierung, um die Transaktion abzuschließen, was eine zusätzliche Sicherheitsebene darstellt.

     

    Fazit

     

    Bitcoin ist eine bekannte Form der Kryptowährung, die ein riesiges Netzwerk miteinander verbundener Computer nutzt, um digitale Vermögenswerte zu schützen und zu bewahren. Aufgrund seiner bemerkenswerten Volatilität ist Bitcoin jedoch anfällig für erhebliche und schnelle Wertschwankungen, was zwar das Potenzial für beträchtliche Renditen bietet, aber auch ein erhebliches Risiko mit sich bringt.

    Daher müssen Sie sich mit verantwortungsvollen Bitcoin-Investitionspraktiken vertraut machen, bevor Sie Entscheidungen treffen. Darüber hinaus ist die Diversifizierung Ihres Anlageportfolios von entscheidender Bedeutung, um das Risiko der Marktvolatilität zu mindern.

    Eine interessante Methode der Beteiligung besteht darin, in Bitcoin-Mining oder Cloud-Mining zu investieren.

     

    FAQ

     

    Ist es sicher, heute in Bitcoin zu investieren?

    Es ist ratsam, sich bewusst zu machen, dass Bitcoin ein modernes Finanzinstrument ist, das als Wertaufbewahrungsmittel und Zahlungsmittel dienen kann.

    Es ist in der modernen Welt weit verbreitet und wird von vielen Ländern und Gemeinschaften aktiv unterstützt. In Anbetracht der Fluktuation und des Zyklus ist es definitiv eine sichere Investition.

     

    Ist es klug, in Bitcoin zu investieren?

    Die Investition in Bitcoin ist ein moderner Weg, um die Interaktion zwischen der modernen Wirtschaft und den Investitionen zu diversifizieren Viele Investmentfonds und große multinationale Unternehmen investieren Zeit in Bitcoin und ähnliche Instrumente.

    Solche Investitionen haben sehr wettbewerbsfähige Gewinne gezeigt, die traditionelle Investitionsmethoden übertreffen.

     

    Ist es ein guter Zeitpunkt, in Bitcoin zu investieren?

    Es ist immer möglich, eine Investition in Bitcoin in Betracht zu ziehen, und es ist nie zu spät. Aber natürlich muss man dabei seine Sorgfaltspflicht erfüllen. Außerdem müssen Anleger in Bitcoin alle Risiken und Zeiträume im Zusammenhang mit der Investition bewerten. Risikotoleranz und Zyklusüberlegungen für Bitcoin als Investition sind ebenfalls wichtig. 

     

    Wie alt muss man sein, um in Bitcoin zu investieren?

    Technisch gesehen gibt es keine Altersbeschränkungen für den Handel oder das Mining von Kryptowährungen. Krypto-Plattformen wie Coinbase und PayPal schreiben jedoch ein Mindestalter vor. Sie verlangen, dass Sie mindestens 18 Jahre alt sind, um in Kryptowährungen zu investieren, egal ob Sie Bitcoin (BTC) oder eine andere Art von digitaler Währung kaufen möchten.

     

    Avatar

    Eugen Tanase

    Chief Operating Officer, 1BitUp

    Eugen Tanase is Chief Operating Officer at 1BitUp. Along his long Corporate Management career he gained lots of expertise in Renewable Energy Projects, Transnational Trade of Energy Resources, and many other fields. Starting 2015 he stepped into the study Decentralized Applications and Blockchain along with Bitcoin mainstream. From 2017 he embraced WEB3 and Cloud Mining .

    0

    0 Kommentare

    Beliebte Beiträge

    Beliebte Beiträge