Wie man mit dem Bitcoin-Handel beginnt: Wichtige Tipps für Einsteiger Foto
Startseite > Blog > Wie man mit dem Bitcoin-Handel beginnt: Schritt-für-Schritt-Anleitung

Wie man mit dem Bitcoin-Handel beginnt: Schritt-für-Schritt-Anleitung

11412 min. zum Lesen

    Bitcoin (BTC), die bahnbrechende und wertvollste Kryptowährung der Welt, ist bekannt für ihre extreme Volatilität und ihre stark schwankenden Preise.

    Der Bitcoin-Handel bezieht sich auf den Kauf und Verkauf von Bitcoin über eine Börsenplattform. Kurz gesagt, Bitcoin kann auf viele Arten gehandelt werden.

    Daher müssen Personen, die sich mit dem BTC-Handel befassen, seine Funktionsweise verstehen. Dieses Wissen versetzt sie in die Lage, die Bewegungen von Bitcoin sicher zu steuern und Vorsicht und Wachsamkeit walten zu lassen, um die Handelsergebnisse zu optimieren.

    Dieser umfassende Leitfaden erklärt den Bitcoin-Handel, seine Funktionsweise, die wichtigsten Einflussfaktoren auf den Preis und die zentrale Rolle von technischen und fundamentalen Analysen bei der Entwicklung effektiver Handelsstrategien.

     

    Anmeldung bei einer Kryptowährungsbörse

     

    Heutzutage ist es sehr einfach, sich bei einer Kryptowährungsbörse anzumelden. Es gibt eine Vielzahl von Kryptowährungsbörsen, die Ihnen die Möglichkeit bieten, Bitcoin auf eine sehr sichere Weise zu handeln. Dazu gehören Binance, Kraken, Coinbase, OKX und viele andere. Alle diese Börsen haben eine einfach zu bedienende Benutzeroberfläche und ermöglichen Ihnen den Handel mit Bitcoin und vielen anderen Münzen.

    Unabhängig von der Börse müssen Sie Angaben machen und die KYC- (Know Your Customers) und AML-Richtlinien (Anti Money Laundering Policy) einhalten.

    Wenn Sie dieses Verfahren erfolgreich durchlaufen haben, können Sie zu den nächsten Schritten übergehen.

     

    Einzahlung auf Ihr Konto


    Nachdem Sie Ihr Kryptowährungskonto eingerichtet haben, müssen Sie im nächsten Schritt Geld darauf einzahlen.

    Die einfachste Methode besteht darin, Ihr Bankkonto mit Ihrem Handelskonto zu verknüpfen. So können Sie Fiat-Währungen durch Bankeinzahlungen, Debitkarten oder Überweisungen transferieren. Überweisungen sind die kostengünstigste Option für die Einzahlung auf Ihr Konto, oft mit minimalen Gebühren.

    Denken Sie daran, dass die Handelsgebühren unterschiedlich sind, daher sollten Sie die Transaktionsgebühren von Coinbase und Binance auf den jeweiligen Gebührenseiten überprüfen.

     

    Auswahl und Kauf von Bitcoin


    Die erste Wahl für Händler auf dem Kryptowährungsmarkt sind Bitcoin und Ethereum, die für ihre starke Präsenz und Beliebtheit bekannt sind. Auf dem Markt gibt es jedoch Tausende von schnell wachsenden Kryptowährungen. Bei der Auswahl der am besten geeigneten Kryptowährung müssen verschiedene Faktoren berücksichtigt werden, darunter Risikobewertung, Markttrends, technische Analyse und Marktkapitalisierung.

    Bitcoin und Ethereum sind aufgrund ihres hohen Handelsvolumens im Vergleich zu kleineren alternativen Münzen (Altcoins) bei Händlern sehr beliebt. Dennoch diversifizieren viele Krypto-Händler ihre Portfolios, indem sie einen Teil ihres Kapitals in diese kleineren Altcoins investieren.

    Jetzt können Sie die Menge an Bitcoin abholen, die Sie kaufen möchten, um weiter zu handeln.

     

    Start Ihrer Handelsreise


    Sobald Sie eine größere Menge Bitcoin erworben haben, können Sie mit dem Handel auf der Grundlage der von Ihnen gewählten Strategie beginnen.

    Es gibt zwei Möglichkeiten, mit Kryptowährungen zu handeln: aktiv und automatisiert.

    Zusätzlich können Sie Bitcoin-Handels-Bots nutzen, die von vielen Kryptowährungsbörsen angeboten werden.

    Diese automatisierten Tools rationalisieren den Handelsprozess und können zu erheblichen Erträgen führen, die auf Ihre spezifischen Handelsziele abgestimmt sind.

     

    Sichere Aufbewahrung Ihrer Bitcoins


    Wenn Sie an Kryptowährungsbörsen teilnehmen, ist es wichtig, dass Sie einen bestimmten Speicherplatz für Ihre Münzen haben, und hier kommen Wallets ins Spiel. Während Krypto-Börsen-Apps Ihre Münzen während der Transaktionen vorübergehend aufbewahren können, dienen sie nicht als Aufbewahrungslösungen. Betrachten Sie sie als eine Art physische Brieftasche für Ihr Bargeld - so wie Sie eine traditionelle Brieftasche verwenden, um Ihr Geld zu schützen, speichert eine Bitcoin-Brieftasche Ihre Bitcoin digital.

    Im Wesentlichen werden Krypto-Wallets in zwei Typen unterteilt: Hot Wallets und Cold Wallets. Hot Wallets erfordern eine Internetverbindung und können über spezielle Anwendungen aufgerufen werden, um Ihre Kryptowährung zu speichern. Cold Wallets hingegen verwenden Offline-Speichergeräte, die USB-Laufwerken ähneln, um Ihre Kryptowährungen zu speichern. Cold Wallets umfassen jedoch jede Speichermethode, die unabhängig von einer Internetverbindung funktioniert, wie z. B. physische Boxen, Papier, Hardware-Wallets oder sogar gespeicherte alphanumerische Zeichenketten.

    Wenn Sie sich für eine Hardware-Wallet entscheiden, sind Ledger Nano X und Nano S die beliebtesten Cold Wallets.

     

    Bitcoin Handelsstrategien im Detail

     

    Bitcoin Day Trading: Eine der am weitesten verbreiteten Handelsstrategien ist das Bitcoin Day Trading, auch Intraday Trading genannt. Bei diesem Ansatz eröffnen und schließen Händler Positionen innerhalb desselben Tages und vermeiden so ein Engagement auf dem Bitcoin-Markt über Nacht.

    Bitcoin Swing Trading: Bitcoin Swing Trading ist eine Strategie, bei der Händler versuchen, von kurz- bis mittelfristigen Preisbewegungen auf dem Kryptowährungsmarkt zu profitieren. Im Gegensatz zum Day-Trading, bei dem Trades innerhalb eines Tages ausgeführt werden, halten Swing-Trader Positionen über mehrere Tage bis Wochen, um von den "Schwankungen" oder Fluktuationen des Bitcoin-Kurses zu profitieren.

    Bitcoin-Positionshandel: Bitcoin-Positionshandel ist eine langfristige Anlagestrategie, bei der Händler Positionen auf der Grundlage ihrer Analyse breiterer Markttrends und Fundamentaldaten eingehen.

    Bitcoin-Scalping: Bitcoin-Scalping ist eine Hochfrequenz-Handelsstrategie, bei der täglich zahlreiche kleine Trades getätigt werden, um von geringfügigen Preisschwankungen zu profitieren. Scalper zielen darauf ab, kurzfristige Marktineffizienzen und Preisdiskrepanzen auszunutzen, indem sie schnell, oft innerhalb von Sekunden bis Minuten, in Positionen ein- und aussteigen.

     

    Verständnis der Bitcoin-Preiseinflüsse


    Schauen wir uns die Faktoren an, die den Bitcoin-Preis maßgeblich beeinflussen:

    Begrenztes Angebot: Der Preis von Bitcoin wird stark durch die Dynamik von Angebot und Nachfrage beeinflusst. Mit einem begrenzten Angebot von 21 Millionen Münzen treibt die Knappheit von Bitcoin seinen Wert. Mit der schwankenden Nachfrage ändert sich auch der Preis, was die sich verändernde Marktdynamik widerspiegelt.

    Marktkapitalisierung: Bitcoin weist die höchste Marktkapitalisierung unter den Kryptowährungen auf, was ihn zu einer bevorzugten Anlagemöglichkeit für die Nutzer macht. Diese Wahrnehmung des Wertes trägt zur Bekanntheit von Bitcoin bei und korreliert oft mit seinen Preisbewegungen.

    Bemerkenswerte Ereignisse: Bedeutende Ereignisse, die sich direkt auf die Sicherheit oder die Gemeinschaft von Bitcoin auswirken, lösen oft Schwankungen des Marktpreises aus. So können beispielsweise regulatorische Maßnahmen oder Verbote, wie sie in China zu beobachten waren, zu weitreichenden Verkäufen führen. Umgekehrt können positive Entwicklungen innerhalb der Bitcoin-Gemeinschaft erhebliche Kurserholungen auslösen.

    Reibungslose Integration: Der Wert von Bitcoin wird auch durch seine nahtlose Integration in moderne Zahlungssysteme beeinflusst. Da es sich um eine dezentralisierte Währung handelt, die direkte Transaktionen zwischen Parteien ohne zwischengeschaltete Aufsicht ermöglicht, kann sich ihre Annahme durch Unternehmen oder Nationen als legitime Zahlungsmethode direkt auf ihre Bewertung auswirken.

     

    Fundamentale vs. Technische Analyse

     

    Fundamentale Analyse:

    Die Fundamentalanalyse dient als Methode, die von Bitcoin-Händlern eingesetzt wird, um den "wahren Wert" von Bitcoin zu ermitteln. Dabei werden zahlreiche interne und externe Faktoren berücksichtigt. Während sich traditionelle Anlageklassen wie Aktien, Wertpapiere und Rohstoffe gut für die fundamentale Analyse eignen, erfordern Kryptowährungen einen anderen Ansatz. Parameter wie das Whitepaper des Projekts, die Liquidität, das Handelsvolumen, die Gebühren, die Marktkapitalisierung und andere Projektmetriken werden genau untersucht, um den fundamentalen Wert zu ermitteln.

    Technische Analyse:

    Bei der technischen Analyse von Bitcoin werden die Preismuster mit Hilfe verschiedener Charttechniken wie Liniendiagrammen, Balkendiagrammen und Candlesticks unter die Lupe genommen. Darüber hinaus wenden technische Analysten eine Reihe von Indikatoren an, darunter Trendlinien, Unterstützungs- und Widerstandsniveaus, gleitende Durchschnitte, Richtungsindizes, Schwungindikatoren und Erweiterungen. Diese Indikatoren nutzen vergangene Bitcoin-Kurse, um zukünftige Kursbewegungen vorherzusagen.

     

    Tipps für erfolgreichen Bitcoin-Handel

     

    Forschung: Bitcoin ist ein sehr volatiler Vermögenswert, daher müssen Sie ständig alle Elemente bewerten, die den Preis direkt beeinflussen: wichtige Ereignisse, entscheidende Meilensteine und grundlegende Wirtschaftsstatistiken.

    Verzichten Sie auf Hype und Fomo: Treffen Sie Ihre Handelsentscheidungen nicht auf der Grundlage von Nachrichten in den sozialen Medien. Bitcoin ist ein heißes Thema, und irreführende und falsche Nachrichten über Bitcoin verbreiten sich in der Regel sehr schnell.

    Halten Sie Ihr Portfolio im Gleichgewicht:

    Es ist wichtig, ein ausgewogenes Portfolio aufzubauen und nicht ein von Bitcoin dominiertes Portfolio. Der Aufbau eines ausgewogenen Portfolios umfasst verschiedene Kryptowährungen und auch eine Mischung aus anderen traditionellen Anlagewerten. Diese Strategie wird Ihnen helfen, die Volatilität zu überwinden.

     

    Fazit


    Da Bitcoin für den Arbitrage- und Margenhandel zugänglich ist, bietet er Händlern, die kurzfristige Gewinne erzielen wollen, beträchtliche Möglichkeiten.

    Dennoch bleibt Bitcoin anfällig für regulatorische Änderungen, Steuerverschiebungen und sich entwickelnde Behandlungsprotokolle.

    Folglich müssen Händler eine besonnene Herangehensweise beibehalten und wachsam gegenüber der volatilen und unberechenbaren Natur von Bitcoin bleiben. Indem sie es vermeiden, dem Hype zu erliegen, können Händler die Schwankungen von Bitcoin mit größerem Bewusstsein und Anpassungsfähigkeit navigieren.

    Avatar

    Eugen Tanase

    Geschäftsführender Direktor, 1BitUp

    Eugen Tanase ist Chief Operating Officer bei 1BitUp. Während seiner langen Karriere im Unternehmensmanagement sammelte er viel Erfahrung in Projekten für erneuerbare Energien, im grenzüberschreitenden Handel mit Energieressourcen und in vielen anderen Bereichen. Ab 2015 beschäftigte er sich mit dezentralen Anwendungen und Blockchain sowie mit dem Bitcoin-Mainstream. Ab 2017 beschäftigte er sich mit WEB3 und Cloud Mining.

    0

    0 Kommentare

    Beliebte Beiträge

    Beliebte Beiträge